7. März 2019 Hannover

Künstlergespräch mit Rachel von Morgenstern

Aus der Reihe „Stufen zur Kunst”, ein Projekt der Stiftung Niedersachsen und des Kunstvereins Hannover

Porträt Rachel von Morgenstern | © Rachel von Morgenstern | Foto: Wolfgang Günzel

Seit dem 29. November 2018 ist die mehrteilige Installation „Strip Jack” der in Frankfurt beheimateten Künstlerin Rachel von Morgenstern (*1984, Bensheim-Auerbach) im Mittelteil des Treppenhauses des Künstlerhauses zu besichtigen. Am Mittwoch, 20. März um 19.00 Uhr kommt die Künstlerin für ein Künstlergespräch erneut in den Kunstverein Hannover, um mit dem Kurator der Ausstellung Sergey Harutoonian die Hintergründe der entstandenen Arbeit und das Konzept von „Strip Jack” im Detail zu erläutern.

Die Reihe „Stufen zur Kunst” ist eine Kooperation der Stiftung Niedersachsen und des Kunstvereins Hannover. Jährlich wird eine speziell für das Treppenhaus im Ostflügel des Künstlerhauses entwickelte raumgreifende Installation beauftragt. Das Treppenhaus wurde 1999 im Zuge eines Umbaus als direkter Zugang zur Stiftung Niedersachsen von den Architekten Pax + Brüning in dieser Form gebaut. Aufgrund der klaren und reduzierten Gestaltung war es von vornherein für die Entwicklung und Präsentation ortsspezifischer künstlerischer Projekte prädestiniert, da sich der Raum zugunsten einer künstlerischen Gestaltung zurücknimmt.

Aus dem eingeladenen Wettbewerb für das Jahr 2018/2019 wurde der Vorschlag der Künstlerin Rachel von Morgenstern angenommen. Die äußerst filigran anmutenden vielfarbigen Skulpturen bestehen aus Vinyl und unterschiedlichen Metallelementen aus Stahl, Aluminium oder Kupfer. Letztere übernehmen im Aufbau der Skulpturen eine stabilisierende Funktion und erwecken darin den Eindruck eine Rückgrats, das umgeben ist von einer membranartigen Gitter- und Netzstruktur, die wiederum die künstlerische Grundlage bietet für eine gattungsübergreifende Vorstellung von Malerei. Mit unterschiedlichen Farben koloriert, offenbart sich für die Betrachter*innen eine faszinierende Gleichzeitigkeit von Malerei und Skulptur, von Transparenz und Körperlichkeit, von Enthüllung und Verhüllung.

 

Download der Pressemitteilung (pdf)

Download Pressebild Rachel von Morgenstern (jpg, 2MB)

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Olga Isaeva
Kunstverein Hannover
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit