Kunstverein Hannover Kunstverein Hannover Stufen zur Kunst

Sophie von Hellermann

Die Malerin Sophie von Hellermann (*1975 in München) gestaltet 2017/2018 im Rahmen der Projektreihe »Stufen zur Kunst« das Treppenhaus im Ostflügel des Künstlerhauses Hannover mit einer raumgreifenden Wandarbeit. Große, schnelle Pinselstriche in dünnem Farbaufstrich sind charakteristisch für die Arbeiten der Künstlerin, die meist eine figurative Motivik für ihre Gemälde verwendet. In ihren großformatigen, vielfarbigen Acryl-Malereien auf ungrundiertem Untergrund hält die Künstlerin ihre Gedanken im Augenblick des Entstehens fest. Von Hellermanns Bilder erzeugen so ein direktes Abbild Ihrer Vorstellungskraft. Denken und Handeln manifestieren sich in gegenständlicher Malerei mit flüchtigem Duktus.

Für das 17 Meter hohe Wandgemälde im Treppenhaus des Ostflügels des Künstlerhauses Hannover porträtiert die Künstlerin nun Auszüge der Historie Hannovers – ohne Vorzeichnung direkt auf die Wand. Personen wie George V., König von Hannover, die Namensschwester der Künstlerin Sophie von der Pfalz, aber auch Gottfried Wilhelm Leibniz werden hier neben historischen Bildszenen zu entdecken sein.

»Stufen zur Kunst« ist eine Projektreihe der Stiftung Niedersachsen und des Kunstvereins Hannover. Die Reihe präsentiert seit 2010 in jährlich wechselndem Rhythmus raumgreifende Installationen, die speziell für das Treppenhaus im Ostflügel des Künstlerhauses entwickelt werden. Insgesamt werden pro Jahr drei ortsspezifische Projektvorschläge gesichtet. Aus diesen Vorschlägen setzte sich 2017 die Künstlerin Sophie von Hellermann durch und bespielt nun als siebte Künstlerin die »Stufen zur Kunst«. Bisherige Teilnehmer waren die Künstler*innen Julia Oschatz, Kathrin Sonntag, Heike Mutter und Ulrich Genth, Lothar Götz, Esther Stocker und Christian Helwing.